GOLDRAUSCH ANNO 2019: EINE „SAUF-TOUR“ DER FINANZ-ELITEN?

Marmor, Stein und Eisen bricht …
13. April 2019
SOCIAL RATING: ENTMÜNDIGUNG DURCH DIE HINTERTÜR
24. Mai 2019

Goldverbot für Privatanleger vs. Kaufrausch der Zentralbanken: Der Wahnsinn nimmt kein Ende!

Hmm … Goldverbot für „Otto Normalverbraucher“? Klingt verdächtig nach einer Verschwörungstheorie aus einer der zahllosen Echokammern des Internets. Kann man glauben. Sollte man aber nicht.

Hier mal die Hard Facts:

Unter dem Titel „IWF warnt vor Gold als Brandbeschleuniger für Finanzkrisen“ berichtete die deutsche Welt jüngst von einem harmlos als „Diskussionspapier“ bezeichneten Dokument, in dem IWF-Ökonom Johannes Wiegand die aktuelle Situation am Finanzmarkt der Einführung des Goldstandards im Europa des 19. Jahrhunderts gegenüberstellt. Die Crux des Papierchens: Hunger nach Gold und Stabilität von Währungssystemen vertragen sich nicht. Insbesondere dann, wenn auch der „kleine Mann“ nach dem Stillen des besagten Goldhungers lechzt.

Im Klartext: es gilt, den „kleinen Mann“ goldig auszubremsen. Et voilá – die Idee des Goldverbots ist geboren!

Und dazu gesellt sich ein wahrer Goldrausch 2019 in den Reihen der Finanzheinis. O-Ton ntv vom 31. Jänner dieses Jahres: „Es ist der höchste Stand seit fast einem halben Jahrhundert: Noch nie haben Zentralbanken so viel Gold gekauft wie im vergangenen Jahr. Laut World Gold Council stockten sie ihre Bestände um insgesamt 651,5 Tonnen auf. Damit besitzen die Notenbanken so viele Goldreserven wie zuletzt im Jahr 1971, als die Preisbindung des Dollar an den Goldwert aufgehoben wurde.“

Mal kurz sacken lassen. Die selbsternannten Götter am Finanz-Olymp planen doch tatsächlich ein Goldverbot für Privatanleger. Raffgierig – wie’s deren Naturell augenscheinlich vorgibt – beanspruchen sie alles für sich, verteidigen ihre Pfründe auf Gedeih und Verderb.

Woran erinnert uns das?

Daran:

An Gollum, 

die goldberauschte Kreatur aus „Herr der Ringe“,

nie und nimmer willens, seinen „Schatz“ zu teilen.

 

Aber ist da nicht noch mehr? Klar, die ominöse Bargeld-Besteuerung. Höhere Preise für alle, die mit Cash bezahlen. So lange, bis auch die drauf pfeifen und sich entscheiden, die Kohle doch am Konto zu lassen. Was dem System natürlich die einzigartige Möglichkeit bietet, sich JEDERZEIT am Vermögen ALLER willkürlich zu bedienen.

Tja, und das ist ebenfalls den Gehirnwindungen der IWF-Ökonomen entsprungen …

Totale Beschneidung des finanziellen Bewegungsspielraums der Bevölkerung, um nach erfolgtem Frontalangriff als monetäre „Herren der Welt“ nach Belieben schalten und walten zu können: so wird ein Schuh draus. Ein Schuh, maßgeschneidert für die Allmachtsfantasien

von IWF & Co.

Apropos Schuh:

Erinnern Sie sich noch an Charlie Chaplins Klassiker „Goldrausch“?

Die legendäre „Ich-armer-Tropf-fresse-meinen-Lederschuh-Szene“?

So wollen uns die Finanzeliten offenbar sehen.

Hat ganz den Anschein danach …

 

Lassen Sie sich all das nicht achselzuckend gefallen!

Versalzen Sie die Suppe von IWF, Zentral-, Weltbank & Co.!

Investieren Sie in Edel- und Industriemetalle, sichern Sie Ihre Zukunft.

JETZT!

WENN SCHON GOLDRAUSCH, DANN FÜR ALLE!

HEAVY METAL – SO ROCKST DU DEINE ZUKUNFT

Investition in Metalle: Das beste Rezept für eine abgesicherte Zukunft.

Die richtige Dröhnung für ein sorgenfreies Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.