Tellur

Steckbrief:

  • Farbe: silberweiß, glänzend
  • Schmelzpunkt: 449,5°C
  • Spezifisches Gewicht: 6,25g/cm³
  • Weltjahresproduktion: ca. 180t
  • Vorkommnisse: USA, Kanada, Japan, Peru
Tellur

Unverzichtbar in:

Tellur wird als Legierungsbestandteil für die Stahlherstellung benötigt und wird vor allem zu Kabeln weiterverarbeitet, aber auch DVDs und Blu-Ray Discs werden dünn damit beschichtet. Tellur hat großes Potenzial in der zukunftsorientierten Produktion von Hochleistungs-Solarzellen.

Prognose:

Tellur ist ein sehr seltenes Halbmetall, von dem jährlich nur eine geringe Menge von 180t gefördert wird, da der Abbau sehr kompliziert ist. Trotz steigender Nachfrage lohnt sich die Ankurbelung der Produktion nicht. Dieser unzureichende Abbau kann zu einer kontinuierlichen Preissteigerung führen.

Besonderheit:

Tellur ist so selten wie Gold und geht mit ihm verschiedene Verbindungen als Mineral ein. Es ist gleichzeitig weich und spröde, so lässt es sich am besten zu Pulver verarbeiten. Was wenige wissen: In Feuerwerken sorgen Tellursalze für den grasgrünen Farbton.

Verwendung:

  • als Legierung für rostfreien Edelstahl, Gusseisen, Kupfer und Blei
  • Fotodioden für die Lichtmessung und Fernbedienung
  • Dünnschicht-Solarzellen
  • Optische Speicher (CD, DVD usw.)
  • Glas- & Keramikfarben
led