Gallium

Steckbrief:

  • Farbe: silberweiß
  • Schmelzpunkt: 29,8°C
  • Spezifisches Gewicht: 5,91g/cm³
  • Siedepunkt: 2.080°C
  • Reinheit: min. 99,99%
  • Weltjahresproduktion: ca. 100t
  • Vorkommnisse: China, Japan, Deutschland
Gallium

Unverzichtbar in:

Gallium hat zwei Hauptverwendungen: da dieses Metall über sehr ähnliche Eigenschaften, wie Quecksilber verfügt, aber völlig ungiftig ist, wird es in Thermometern eingesetzt. Andererseits wird es in Halbleitern verwendet, die elektrischen Strom leiten. Ohne dieses Metall könnten wir auch nicht mit LED Lampen leuchten. Kurz gesagt, die Produktion mit Gallium wächst von Jahr zu Jahr.

Prognose:

Bis zum Jahr 2030 wird die Industrie auf unserer Erde bis zu 6-fach mehr Gallium für die Herstellung von Innovationsprodukten benötigen, als die derzeitige Weltjahresproduktion ist. Die Nachfrage wird sich somit von 100t auf 600t erhöhen, wobei das Angebot mit diesem Anstieg nicht mithalten kann.

Besonderheit:

Gallium schmilzt bereits bei 29,76°C und zieht sich dabei zusammen. Es ist sehr selten zu finden und wird vor allem aus Aluminium und Zink gewonnen, in dem sein Anteil nur 0,01% beträgt.

Verwendung:

  • Ungiftiger Quecksilberersatz
  • LED Beleuchtung
  • Photovoltaik (Sonnenlicht wird in elektrischen Strom umgewandelt)
  • Lasertechnik
  • Laser-Solarzellen die Satelliten mit Strom versorgen
  • Flüssigmetall-Wärmeleitpaste
  • niedrigschmelzende Legierungen
LED Faser
solartechnik

Die Sonderlösung für Sie!

Erwerben Sie Hafnium, Indium und Gallium zusammen mit unserem monatlichen Sparplan – Solartechnik.

Sammeln Sie Ihr Angespartes in Form von strategischen Metallen.

Monatlich ab 100€ möglich.

Erfahren Sie jetzt mehr!