Kobalt – Das Metall der nächsten Akkugeneration.

keine umsatzsteuer
Warum in Metalle investieren?
15. Mai 2018
Kobalt - Österreich

Die neuesten Anwendungsmöglichkeiten des  Metalls in der Speichertechnologie.

Große Neuerung im Bereich der Speicherung. Jetzt konnten Forscher aus Deutschland  das kleinste Speichermedium in einem einzigen Kobalt-Molekül entwickeln. Damit ist und bleibt Kobalt ein spannendes Metall für die Zukunft.

Warum Ihre Anlage sich heute noch lohnen wird:

Im Warenkorb Konstruktion & Maschinenbau enthalten.

Weiters sind darin die Metalle Tantal,  Molybdän, Chrom, Zirkonium und Wolfram zusammengefasst. Der Maschinen- und Anlagenbau ist das Flaggschiff der deutschen Industrie und Impulsgeber für viele andere Bereiche. Er bringt neueste Technologien zur Anwendung.

Mit dem Kauf des Warenkorbes Konstruktion & Maschinenbau leisten Sie einen wertvollen Beitrag zur Sicherung der Rohstoffversorgung für diesen wichtigen Industriezweig.

Kobalt aus Afrika für deutsche Elektroautos

Mit Strom angetriebene Autos sind groß im Kommen. Sie sollen die Abhängigkeit vom Öl verringern. Für die Batterien der Fahrzeuge sind jedoch seltene Rohstoffe nötig, die es in Deutschland nicht gibt. Die Industrie fürchtet, ins Hintertreffen zu geraten.

In Elektroautos kommen vor allem Lithium-Ionen-Akkumulatoren zum Einsatz, die auch Laptops und Mobiltelefone antreiben. Als Anodenmaterial enthalten sie unter anderem Kobalt. Deshalb ist mit einem starken Anstieg der Nachfrage nach diesem Metall zu rechnen: „Der globale Rohstoffbedarf an Kobalt könnte allein durch die steigende Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkumulatoren bis zum Jahr 2030  um das 34-Fache steigen“.

Vorkommen im Kongo und Sambia.

Das Problem: Es gibt kein Kobalt in Deutschland oder Österreich. Der Rohstoff muss importiert oder durch Recycling aus Schrott gewonnen werden. Ein Teil der Bestände liegt in Australien, Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika, das meiste jedoch in Afrika. Eine hohe Konzentration der Kobaltvorkommen gibt es in  politisch instabileren Staaten.

Die schwierige Jagd nach Kobalt

Kobalt ist eines der wichtigsten Elemente für Batterien von Elektroautos. Autobauer wie Volkswagen und BMW wollen langfristig die Versorgung mit dem Rohstoff sichern. Doch das gestaltet sich schwieriger als erwartet.

Der Elektroauto-Boom könnte dazu führen, dass die Kobalt-Nachfrage bis 2030 um das bis zu 47-fache ansteigt, schätzt Bloomberg New Energy Finance. Das Metall hat sich in diesem Jahr an der London Metal Exchange um 86 Prozent auf 61.000 Dollar je Tonne verteuert.

 

Werden auch Sie Besitzer dieses wertvollen Metalls!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen